ninka Roadshow

ninka setzt auf Photovoltaik

Nachhaltigkeit und Kohlendioxid-Minimierung sind für ninka unternehmerische Verantwortung.

Im Frühjahr 2021 erfolgte die Inbetriebnahme von 302 gekoppelten Photovoltaik-Modulen mit einer Gesamtleistung von 99.660 Watt.

Mit der neuen Photovoltaik-Anlage können bei durchschnittlicher Sonneneinstrahlung rund 80.000 kWh Strom pro Jahr erzeugt werden. Damit werden jährlich etwa 32 t Kohlendioxid eingespart.

Geschäftsführer Klaus Henning Wulf betont, dass ninka mit der 70.000 € Investition auf dem richtigen Weg mit Blick auf die langfristig angestrebte Klimaneutralität ist.

Auf dem Foto sind Klaus Henning Wulf (Geschäftsführer) und Volker Brüggemann (Leiter Materialwirtschaft) auf dem Hallendach inmitten der PV-Module.